Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

pen­nen

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: umgangssprachlich
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: pen|nen

Bedeutungsübersicht

  1. schlafen
  2. schlafen; nicht aufpassen
  3. (mit jemandem) schlafen

Synonyme zu pennen

Aussprache

Betonung: pẹnnen
Lautschrift: [ˈpɛnən]

Herkunft

ursprünglich gaunersprachlich, vielleicht Ableitung von Penne oder zu hebräisch pĕna'y = Muße

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich penneich penne 
 du pennstdu pennest penn, penne!
 er/sie/es pennter/sie/es penne 
Pluralwir pennenwir pennen 
 ihr penntihr pennet 
 sie pennensie pennen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich pennteich pennte
 du penntestdu penntest
 er/sie/es pennteer/sie/es pennte
Pluralwir penntenwir pennten
 ihr penntetihr penntet
 sie penntensie pennten
Partizip I pennend
Partizip II gepennt
Infinitiv mit zu zu pennen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. schlafen (1, 2)

    Beispiel

    kann ich heute bei euch pennen?
  2. schlafen (4); nicht aufpassen

    Beispiel

    er hat im Unterricht gepennt
  3. (mit jemandem) schlafen (3)

    Beispiel

    hast du mit ihr gepennt?

Blättern