pau­ken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉pauken

Rechtschreibung

Worttrennung
pau|ken

Bedeutungen (4)

    1. (besonders vor einer Prüfung o. Ä.) sich einen bestimmten Wissensstoff durch intensives, häufig mechanisches Lernen oder Auswendiglernen anzueignen suchen
      Herkunft
      wohl ursprünglich in der Bedeutung von „unterrichten“ zu Pauker (2)
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • Französisch pauken
    2. intensiv lernen
      Herkunft
      wohl ursprünglich in der Bedeutung von „unterrichten“ zu Pauker (2)
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • für das Examen pauken
  1. die Pauke schlagen
    Herkunft
    mittelhochdeutsch pūken
  2. mit stumpfen Waffen fechten
    Herkunft
    nach der älteren Bedeutung „schlagen“
    Gebrauch
    Verbindungswesen
  3. Gebrauch
    umgangssprachlich

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?