pam­pig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
pampig
Lautschrift
[ˈpampɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
pam|pig

Bedeutungen (2)

  1. breiig; wie Pampe
    Gebrauch
    besonders norddeutsch, ostdeutsch
    Beispiel
    • die Suppe ist pampig
  2. in grober Weise frech, patzig
    Gebrauch
    umgangssprachlich abwertend
    Beispiele
    • ein pampiger Kellner
    • eine pampige Antwort
    • sie wurde richtig pampig

Synonyme zu pampig

Herkunft

zu Pampe

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen