or­dern

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
Kaufmannssprache
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
ordern

Rechtschreibung

Worttrennung
or|dern
Beispiel
ich ordere

Bedeutung

einer Firma o. Ä. einen Auftrag über eine bestimmte [größere] Menge, Anzahl von etwas erteilen; (eine Ware) bestellen

Beispiele
  • diese Artikel wurden vom Handel zügig geordert
  • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 ordern Sie jetzt!

Herkunft

wohl unter Einfluss von gleichbedeutend englisch to order

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
ordern
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?