no­mi­nie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉nominieren

Rechtschreibung

Worttrennung
no|mi|nie|ren

Bedeutung

(als Kandidaten bei einer Wahl, als Anwärter auf ein Amt, als Teilnehmer an einem Wettkampf o. Ä.) bestimmen, benennen

Beispiele
  • jemanden für die Wahl zum Bürgermeister nominieren
  • einen Fußballspieler [für ein Spiel] nominieren (Sport; aufstellen)

Herkunft

lateinisch nominare = (be)nennen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
nominieren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?