Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

na­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: na|gen

Bedeutungsübersicht

    1. (besonders von bestimmten Tieren) [mit den Schneidezähnen] von etwas [Hartem] sehr kleine Stücke abbeißen
    2. nagend von etwas abbeißen
    3. durch Nagen hervorbringen
    4. sich nagend in etwas hinein-, durch etwas hindurchfressen
  1. quälend, peinigend, zehrend einwirken

Synonyme zu nagen

Aussprache

Betonung: nagen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch nagen, althochdeutsch (g)nagan

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich nageich nage 
 du nagstdu nagest nag, nage!
 er/sie/es nagter/sie/es nage 
Pluralwir nagenwir nagen 
 ihr nagtihr naget 
 sie nagensie nagen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich nagteich nagte
 du nagtestdu nagtest
 er/sie/es nagteer/sie/es nagte
Pluralwir nagtenwir nagten
 ihr nagtetihr nagtet
 sie nagtensie nagten
Partizip I nagend
Partizip II genagt
Infinitiv mit zu zu nagen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (besonders von bestimmten Tieren) [mit den Schneidezähnen] von etwas [Hartem] sehr kleine Stücke abbeißen

      Beispiel

      der Hund nagt an einem Knochen
    2. nagend von etwas abbeißen

      Beispiel

      das Wild hat die Rinde von den Bäumen genagt
    3. durch Nagen hervorbringen

      Beispiel

      die Ratten haben Löcher [ins Holz] genagt
    4. sich nagend in etwas hinein-, durch etwas hindurchfressen

      Grammatik

      sich nagen

      Beispiel

      die Mäuse nagen sich durch die Holzwand
  1. quälend, peinigend, zehrend einwirken

    Beispiele

    • Zweifel nagen an ihm
    • <unpersönlich>: es nagte an ihm, dass man ihn nicht eingeladen hatte
    • ein nagendes Hungergefühl

Blättern