Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

mo­no­ton

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: mo|no|ton

Bedeutungsübersicht

  1. gleichförmig, gleichmäßig [wiederkehrend], eintönig und dadurch oft ermüdend, langweilig
  2. (Mathematik) immer steigend oder immer fallend

Synonyme zu monoton

abwechslungslos, einerlei, einförmig, einschläfernd, eintönig, ermüdend, geisttötend, gleichförmig, gleichmäßig [wiederkehrend], langweilig, ohne Abwechslung, stumpfsinnig; (bildungssprachlich) ennuyant; (abwertend) fade; (bildungssprachlich abwertend) stupide, uniform; (emotional verstärkend) sterbenslangweilig; (salopp emotional verstärkend) stinklangweilig

Aussprache

Betonung: monoton🔉

Herkunft

französisch monotone < spätlateinisch monotonus < griechisch monótonos, zu: teínein = spannen

Grammatik

Steigerungsformen

Positivmonoton
Komparativmonotoner
Superlativam monotonsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-monotoner-monotone-monotones-monotone
Genitiv-monotonen-monotoner-monotonen-monotoner
Dativ-monotonem-monotoner-monotonem-monotonen
Akkusativ-monotonen-monotone-monotones-monotone

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativdermonotonediemonotonedasmonotonediemonotonen
Genitivdesmonotonendermonotonendesmonotonendermonotonen
Dativdemmonotonendermonotonendemmonotonendenmonotonen
Akkusativdenmonotonendiemonotonedasmonotonediemonotonen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinmonotonerkeinemonotonekeinmonotoneskeinemonotonen
Genitivkeinesmonotonenkeinermonotonenkeinesmonotonenkeinermonotonen
Dativkeinemmonotonenkeinermonotonenkeinemmonotonenkeinenmonotonen
Akkusativkeinenmonotonenkeinemonotonekeinmonotoneskeinemonotonen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. gleichförmig, gleichmäßig [wiederkehrend], eintönig und dadurch oft ermüdend, langweilig

    Beispiele

    • monotones Klopfen
    • die Arbeit ist ihm zu monoton
  2. immer steigend oder immer fallend

    Gebrauch

    Mathematik

    Beispiel

    eine monotone Funktion

Blättern