mol­lig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉mollig

Rechtschreibung

Worttrennung
mol|lig
Beispiel
mollig warm

Bedeutungen (2)

  1. (besonders von Frauen) weiche, runde Körperformen aufweisend, rundlich vollschlank
    Beispiele
    • ein molliger Typ
    • sie ist mollig (verhüllend; dick) geworden
    • 〈substantiviert:〉 Kleider für Mollige (mollige Frauen)
    1. (auf die Temperatur in Innenräumen bezogen) behaglich warm
      Beispiel
      • eine mollige (angenehme, behagliche) Wärme
    2. (von Kleidungsstücken) weich und wärmend
      Beispiel
      • ein molliger Mantel

Herkunft

ursprünglich Studentensprache; wahrscheinlich zu frühneuhochdeutsch mollicht = weich, locker, in Anlehnung an lateinisch mollis = weich

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort stand 1880 erstmals im Rechtschreibduden.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?