mo­bi­li­sie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉mobilisieren

Rechtschreibung

Worttrennung
mo|bi|li|sie|ren

Bedeutungen (4)

  1. für den [Kriegs]einsatz bereitstellen, verfügbar machen
    Beispiel
    • das Heer mobilisieren
    1. dazu bringen, (in einer Angelegenheit) [politisch, sozial] aktiv zu werden, sich kräftig einzusetzen
      Beispiel
      • jemanden mobilisieren
    2. mobil (4) machen, aktivieren, rege bzw. verfügbar und wirksam machen
      Beispiele
      • alle Kräfte [für etwas] mobilisieren
      • Kaffee mobilisiert (weckt) die Lebensgeister
  2. mobil (1b), verfügbar machen
    Gebrauch
    Wirtschaft
    Beispiel
    • Kapital mobilisieren
    1. auf operativem Weg ein Gelenk, ein Organ, einen Körperteil [wieder] beweglich machen
      Gebrauch
      Medizin
    2. ein Gelenk, ein Organ, einen Körperteil durch [Bewegungs]therapie o. Ä. [wieder] beweglich machen
      Gebrauch
      Medizin

Antonyme zu mobilisieren

Herkunft

französisch mobiliser

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
mobilisieren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?