Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

mit

Wortart: Adverb
Wort mit gleicher Schreibung: mit (Präposition)
Häufigkeit: ▮▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: mit
Als (getrennt geschriebenes) Adverb drückt »mit« die vorübergehende Beteiligung oder den Gedanken des Anschlusses aus (so viel wie »auch«), z. B.:
  • mit nach oben gehen
  • wir wollen alle mit hinübergehen
  • das muss mit eingeschlossen werden
Mit dem Verb zusammengeschrieben wird »mit«, wenn es eine dauernde Vereinigung oder Teilnahme ausdrückt:
Im Zweifelsfall sind beide Schreibweisen zulässig:
  • mitberücksichtigen oder mit berücksichtigen
  • mitunterzeichnen oder mit unterzeichnen

Bedeutungsübersicht

  1. neben anderem, neben [einem, mehreren] anderen; auch; ebenfalls
  2. (umgangssprachlich) in Verbindung mit einem Superlativ
  3. selbstständig in Verbindung mit Verben, wenn nur eine vorübergehende Beteiligung ausgedrückt wird
  4. (umgangssprachlich, besonders norddeutsch) als abgetrennter Teil von Adverbien wie »damit, womit« in Verbindung mit einem Verb

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Aussprache

Betonung: mịt🔉

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. neben anderem, neben [einem, mehreren] anderen; auch; ebenfalls

    Beispiele

    • das gehört mit zu deinen Aufgaben
    • es lag mit an ihr, dass alles so blieb, wie es war
    • das musst du mit berücksichtigen
  2. in Verbindung mit einem Superlativ

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    das ist mit das wichtigste der Bücher (eines der wichtigsten)
  3. selbstständig in Verbindung mit Verben, wenn nur eine vorübergehende Beteiligung ausgedrückt wird

    Beispiele

    • kannst du ausnahmsweise einmal mit anfassen?
    • (umgangssprachlich) warst du auch mit? (warst du auch dabei, bist du auch mitgegangen, mitgefahren?)
    • ich bin auch mit gewesen
  4. als abgetrennter Teil von Adverbien wie »damit, womit« in Verbindung mit einem Verb

    Gebrauch

    umgangssprachlich, besonders norddeutsch

    Beispiel

    da habe ich nichts mit zu schaffen (statt: damit habe ich nichts zu schaffen)

Blättern