mis­sen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉missen

Rechtschreibung

Worttrennung
mis|sen
Beispiele
du misst; gemisst; misse! oder miss!

Bedeutungen (2)

  1. entbehren (1b) [müssen]
    Grammatik
    meist in Verbindung mit einem Modalverb
    Beispiele
    • die Klimaanlage im Auto möchte ich nicht mehr missen
    • gerade dich möchte ich bei meiner Feier am wenigsten missen
  2. Gebrauch
    selten

Synonyme zu missen

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch missen, ursprünglich = verwechseln, verfehlen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
missen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?