Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

leuch­ten

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: leuch|ten

Bedeutungsübersicht

    1. als Lichtquelle Helligkeit verbreiten, abgeben
    2. Licht widerstrahlen
    3. aufgrund seiner Farbe den Eindruck von Licht, Helligkeit hervorrufen
    1. eine Lichtquelle auf jemanden, etwas richten, um etwas Bestimmtes zu erkennen o. Ä.
    2. mit einer Lampe o. Ä. den Weg erhellen

Synonyme zu leuchten

Aussprache

Betonung: leuchten🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch liuhten, zu licht

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich leuchteich leuchte 
 du leuchtestdu leuchtest leucht, leuchte!
 er/sie/es leuchteter/sie/es leuchte 
Pluralwir leuchtenwir leuchten 
 ihr leuchtetihr leuchtet 
 sie leuchtensie leuchten 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich leuchteteich leuchtete
 du leuchtetestdu leuchtetest
 er/sie/es leuchteteer/sie/es leuchtete
Pluralwir leuchtetenwir leuchteten
 ihr leuchtetetihr leuchtetet
 sie leuchtetensie leuchteten
Partizip I leuchtend
Partizip II geleuchtet
Infinitiv mit zu zu leuchten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. als Lichtquelle Helligkeit verbreiten, abgeben

      Beispiele

      • die Kerze, das Feuer, die Sonne, der Mond leuchtet
      • einige Sterne leuchten in der Nacht
      • die Lampe leuchtet von der Decke
      • der Mond leuchtet ins Zimmer
      • <substantiviert>: das Leuchten des Meeres (Meeresleuchten)
    2. Licht widerstrahlen

      Beispiele

      • das Meer, das bunte Kirchenfenster leuchtete in der Sonne
      • im Westen leuchtete der Himmel rot
    3. aufgrund seiner Farbe den Eindruck von Licht, Helligkeit hervorrufen

      Beispiele

      • der Schnee, der weiße Marmor leuchtete
      • das herbstliche Laub leuchtete golden
      • die Gischt leuchtet über der See
      • ihr Gesicht leuchtete rot
      • sanft leuchtende Farben
      • ein leuchtendes Blau
      • leuchtend blaue, leuchtende blaue Augen
      • <in übertragener Bedeutung>: der Herr lasse sein Antlitz leuchten über dir (Teil der Segensformel am Schluss des evangelischen Gottesdienstes; nach 4. Mose 6, 25)
      • <in übertragener Bedeutung>: ihre Augen leuchteten vor Freude
      • <in übertragener Bedeutung>: auf ihrem Gesicht leuchtete eine große Freude
      • <in übertragener Bedeutung>: aus ihren Augen leuchtete die Hoffnung
      • <in übertragener Bedeutung>: ein leuchtendes (großartiges) Vorbild
      • <in übertragener Bedeutung>: ein leuchtendes (hohes) Ziel vor Augen haben
      • <in übertragener Bedeutung>: er wollte sie in eine leuchtende (glänzende) Zukunft führen
    1. eine Lichtquelle auf jemanden, etwas richten, um etwas Bestimmtes zu erkennen o. Ä.

      Beispiel

      mit einer Taschenlampe, einer Kerze durch den Türspalt, in den Keller, unter den Schrank, jemandem ins Gesicht leuchten
    2. mit einer Lampe o. Ä. den Weg erhellen

      Beispiel

      kannst du mir bitte einmal leuchten?

Blättern