Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

leh­nen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: leh|nen
Beispiel: sich lehnen

Bedeutungsübersicht

  1. mit leichter Neigung, schräg an einen stützenden Gegenstand stellen und dadurch Halt geben
    1. sich in leichter Neigung, schräg gegen jemanden, etwas legen, um Halt zu finden
    2. sich über einen Gegenstand beugen und sich dabei mit dem Körper auf ihm abstützen
  2. mit leichter Neigung, schräg gegen etwas gestützt sein, stehen oder sitzen und dadurch Halt haben

Synonyme zu lehnen

Aussprache

Betonung: lehnen🔉

Herkunft

in der neuhochdeutschen Form sind zusammengefallen mittelhochdeutsch leinen (mitteldeutsch lēnen), althochdeutsch (h)leinen (transitiv) und mittelhochdeutsch lenen, linen, althochdeutsch (h)linēn (intransitiv), ursprünglich = neigen, (an)lehnen; zusammenstellen

Grammatik

PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich lehneich lehne 
 du lehnstdu lehnest lehn, lehne!
 er/sie/es lehnter/sie/es lehne 
Pluralwir lehnenwir lehnen 
 ihr lehntihr lehnet 
 sie lehnensie lehnen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich lehnteich lehnte
 du lehntestdu lehntest
 er/sie/es lehnteer/sie/es lehnte
Pluralwir lehntenwir lehnten
 ihr lehntetihr lehntet
 sie lehntensie lehnten
Partizip I lehnend
Partizip II gelehnt
Infinitiv mit zu zu lehnen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. mit leichter Neigung, schräg an einen stützenden Gegenstand stellen und dadurch Halt geben

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Beispiele

    • die Leiter, das Rad an/gegen die Wand lehnen
    • müde lehnte sie den Kopf an seine Schulter
    1. sich in leichter Neigung, schräg gegen jemanden, etwas legen, um Halt zu finden

      Grammatik

      sich lehnen; Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • sich [mit dem Rücken] an, gegen die Säule lehnen
      • sie lehnte sich an ihn
      • <schweizerisch auch ohne sich>: er lehnte an das Geländer
    2. sich über einen Gegenstand beugen und sich dabei mit dem Körper auf ihm abstützen

      Grammatik

      sich lehnen; Perfektbildung mit »hat«

      Beispiel

      sich über den Zaun, das Geländer, aus dem Fenster lehnen
  2. mit leichter Neigung, schräg gegen etwas gestützt sein, stehen oder sitzen und dadurch Halt haben

    Grammatik

    hat/(süddeutsch, österreichisch, schweizerisch:) ist

    Beispiele

    • das Fahrrad lehnt am Zaun
    • er lehnt an der Wand, in der Tür[öffnung]

Blättern