läs­sig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉lässig

Rechtschreibung

Worttrennung
läs|sig

Bedeutungen (4)

  1. [in selbstsicherer Weise] ungezwungen und ohne große Förmlichkeit
    Beispiele
    • lässige Eleganz
    • eine lässige Jacke
    • eine lässige Art haben
    • er ist ein lässiger Typ
    • er ist immer sehr lässig (salopp) angezogen
    • sie stand lässig an die Tür gelehnt
    • lässig grüßen
  2. nachlässig, nicht sorgfältig
    Gebrauch
    österreichisch, sonst veraltend
    Beispiel
    • er ist bei der Arbeit manchmal etwas zu lässig
  3. leicht, ohne Schwierigkeiten
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • er lief die Strecke lässig in 11 Sekunden
    • das schaffen wir lässig
    • den Bus haben wir noch lässig gekriegt
  4. hervorragend, ausgezeichnet
    Gebrauch
    besonders österreichisch
    Beispiel
    • er fährt ein total lässiges Cabrio

Herkunft

mittelhochdeutsch leʒʒic, verwandt mit lassen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
lässig

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen