lab­be­rig

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
labberig

Rechtschreibung

Worttrennung
lab|be|rig
Verwandte Form
labbrig

Bedeutungen (3)

  1. unangenehm fade (1), gehalt- und geschmacklos, ohne Reiz
    Beispiele
    • eine labberige Suppe
    • ein labberiges Getränk
  2. in unangenehmer Weise weich; ohne die nötige Festigkeit
    Beispiele
    • ein labberiger Stoff
    • der Pudding ist zu labberig
    • jemandem labberig (ohne festen Händedruck) die Hand geben
  3. flau (b), elend
    Beispiel
    • ein labberiges Gefühl im Magen haben
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?