kre­pie­ren

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
░░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
kre|pie|ren

Bedeutungen (2)

Info
  1. (von Sprenggeschossen) durch Zündung eines Sprengstoffs zerplatzen, sodass Teile oder Splitter durch die Luft fliegen
    Beispiel
    • krepierende Bomben
  2. (von Tieren) verenden, elend sterben
    Herkunft
    Ende 17. Jahrhundert
    Gebrauch
    salopp
    Beispiele
    • das Schwein ist an Rotlauf krepiert
    • (oft derb in Bezug auf Menschen) soll er doch krepieren!

Herkunft

Info

zuerst in der Soldatensprache im Dreißigjährigen Krieg in der Bedeutung „verenden, verrecken“ < italienisch crepare < lateinisch crepare = knattern, krachen (lautmalend)

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich krepiere ich krepiere
du krepierst du krepierest krepier, krepiere!
er/sie/es krepiert er/sie/es krepiere
Plural wir krepieren wir krepieren
ihr krepiert ihr krepieret krepiert!
sie krepieren sie krepieren

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich krepierte ich krepierte
du krepiertest du krepiertest
er/sie/es krepierte er/sie/es krepierte
Plural wir krepierten wir krepierten
ihr krepiertet ihr krepiertet
sie krepierten sie krepierten
Partizip I krepierend
Partizip II krepiert
Infinitiv mit zu zu krepieren

Aussprache

Info
Betonung
krepieren
Lautschrift
[kreˈpiːrən]

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen