Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

kos­ten

Wortart: schwaches Verb
Wort mit gleicher Schreibung: kosten (schwaches Verb)
Häufigkeit: ▯▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: kos|ten

Bedeutungsübersicht

  1. (etwas Ess- oder Trinkbares) auf seinen Geschmack prüfen, schmeckend probieren
  2. (gehoben) etwas [genießend] empfinden, wahrnehmen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu kosten

abschmecken, begutachten, eine Kostprobe nehmen, probieren, prüfen, versuchen; (besonders österreichisch) verkosten; (besonders schweizerisch) degustieren; (österreichisch umgangssprachlich) gustieren

Aussprache

Betonung: kọsten🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch kosten, althochdeutsch kostōn, verwandt mit kiesen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich kosteich koste 
 du kostestdu kostest kost, koste!
 er/sie/es kosteter/sie/es koste 
Pluralwir kostenwir kosten 
 ihr kostetihr kostet
 sie kostensie kosten 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich kosteteich kostete
 du kostetestdu kostetest
 er/sie/es kosteteer/sie/es kostete
Pluralwir kostetenwir kosteten
 ihr kostetetihr kostetet
 sie kostetensie kosteten
Partizip I kostend
Partizip II gekostet
Infinitiv mit zu zu kosten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (etwas Ess- oder Trinkbares) auf seinen Geschmack prüfen, schmeckend probieren

    Beispiele

    • eine Speise kosten
    • vom neuen Wein kosten
    • jemandem etwas zu kosten geben
    • <substantiviert>: jemandem einen Schluck zum Kosten geben
  2. etwas [genießend] empfinden, wahrnehmen

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiele

    • alle Freuden des Lebens kosten
    • du kannst gleich eine Tracht Prügel zu kosten (ironisch; spüren) bekommen

Blättern