Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

kos­ten

Wortart: schwaches Verb
Wort mit gleicher Schreibung: kosten (schwaches Verb)
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: kos|ten
Beispiele: es kostet mich viel [Geld], nichts, hundert Euro; das kostet ihn oder ihm die Stellung

Bedeutungsübersicht

    1. einen bestimmten Preis, einen Preis von einer bestimmten Höhe haben
    2. [von jemandem] etwas erfordern, verlangen
  1. für jemanden einen Verlust von etwas nach sich ziehen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu kosten

Aussprache

Betonung: kọsten🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch kosten = aufwenden, ausgeben; kosten (1, 2) < altfranzösisch coster, über das Vulgärlateinische zu lateinisch constare = (im Preis) feststehen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich kosteich koste 
 du kostestdu kostest kost, koste!
 er/sie/es kosteter/sie/es koste 
Pluralwir kostenwir kosten 
 ihr kostetihr kostet
 sie kostensie kosten 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich kosteteich kostete
 du kostetestdu kostetest
 er/sie/es kosteteer/sie/es kostete
Pluralwir kostetenwir kosteten
 ihr kostetetihr kostetet
 sie kostetensie kosteten
Partizip I kostend
Partizip II gekostet
Infinitiv mit zu zu kosten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. einen bestimmten Preis, einen Preis von einer bestimmten Höhe haben

      Beispiele

      • das Buch kostet zehn Euro
      • was, wie viel kostet ein Pfund Butter?
      • das kostet [gar] nichts
      • das Bild kostete ihn 5 000 Euro (für das Bild musste er 5 000 Euro bezahlen)
      • das hat sie einen schönen Batzen Geld, ein Vermögen gekostet

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • koste es/es koste, was es wolle (unbedingt; um jeden Preis: das Ziel muss erreicht werden, koste es, was es wolle)
      • sich <Akkusativ oder Dativ> eine Sache etwas kosten lassen (umgangssprachlich: für eine Sache eine größere Summe ausgeben: ich habe mich/mir das [Geschenk] etwas kosten lassen)
    2. [von jemandem] etwas erfordern, verlangen

      Beispiele

      • das kostet mich nicht mehr als ein Wort, einen Anruf, ein Lächeln
      • etwas kostet jemanden Überwindung, Mühe
      • der Krieg hat viele Menschenleben gekostet
  1. für jemanden einen Verlust von etwas nach sich ziehen

    Beispiele

    • dieser Fehler kann dich/(seltener:) dir die Stellung kosten
    • die Schließung des Standorts kostet 6000 Mitarbeiter[n] die Arbeitsplätze

Blättern