kon­s­t­ruk­tiv

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
konstruktiv
Lautschrift
🔉[kɔnstrʊkˈtiːf]

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
kon|struk|tiv
Alle Trennmöglichkeiten
kon|s|t|ruk|tiv
Beispiele
konstruktive Kritik; konstruktives Misstrauensvotum (Politik) D 89

Bedeutungen (2)

  1. aufbauend, den sinnvollen Aufbau (2) fördernd, entwickelnd
    Gebrauch
    bildungssprachlich
    Beispiele
    • konstruktive Politik, Kritik
    • konstruktives Denken
    • ein konstruktiver Beitrag, Vorschlag
    • konstruktiv sein, mitarbeiten, streiten
    • (Bundesrepublik Deutschland) konstruktives Misstrauensvotum (Misstrauensvotum gegen den Bundeskanzler, das durch die Wahl eines Nachfolgers erfolgt)
    1. die Konstruktion (1, 2a, b) betreffend, darauf beruhend
      Gebrauch
      besonders Technik
      Beispiel
      • konstruktive Probleme, Eigentümlichkeiten, Elemente
    2. operativ herleitend, begründend, in methodisch grundlegender Weise konstruierend (1b), operativ verfahrend
      Gebrauch
      besonders Mathematik, Logik
      Beispiel
      • konstruktive Mathematik, Logik

Herkunft

spätlateinisch constructivus, zu lateinisch construere, konstruieren

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
konstruktiv
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?