kom­pi­lie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
kompilieren

Rechtschreibung

Worttrennung
kom|pi|lie|ren

Bedeutungen (2)

  1. aus anderen Werken zusammenstellen, dass daraus ein Bericht o. Ä. entsteht
    Gebrauch
    bildungssprachlich, oft abwertend
    Beispiel
    • ein Nachschlagewerk kompilieren
  2. von einer höheren Programmiersprache in die Maschinensprache eines bestimmten Computers übersetzen
    Herkunft
    nach englisch to compile, vgl. Compiler
    Gebrauch
    EDV
    Beispiel
    • ein Programm kompilieren

Herkunft

lateinisch compilare = ausplündern, berauben, eigentlich = der Haare berauben, zu: pilus = Haar

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?