Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

klot­zen

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: umgangssprachlich
Wort mit gleicher Schreibung: klotzen (schwaches Verb)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: klot|zen
Beispiel: klotzen, nicht kleckern (umgangssprachlich für ordentlich zupacken, statt sich mit Kleinigkeiten abzugeben)

Bedeutungsübersicht

  1. etwas in beeindruckenden Ausmaßen mit den entsprechenden Mitteln ausführen, ins Werk setzen
  2. hart arbeiten

Synonyme zu klotzen

  • nicht geizig sein, nicht sparen; (umgangssprachlich) in die Vollen gehen, nicht kleckern, sich nicht lumpen lassen; (umgangssprachlich abwertend) nicht knausern
  • hart arbeiten; (umgangssprachlich) rackern, schuften; (salopp) malochen, ranklotzen

Aussprache

Betonung: klọtzen
Lautschrift: [ˈklɔtsn̩]

Herkunft

zu Klotz

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich klotzeich klotze 
 du klotztdu klotzest klotz, klotze!
 er/sie/es klotzter/sie/es klotze 
Pluralwir klotzenwir klotzen 
 ihr klotztihr klotzet
 sie klotzensie klotzen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich klotzteich klotzte
 du klotztestdu klotztest
 er/sie/es klotzteer/sie/es klotzte
Pluralwir klotztenwir klotzten
 ihr klotztetihr klotztet
 sie klotztensie klotzten
Partizip I klotzend
Partizip II geklotzt
Infinitiv mit zu zu klotzen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. etwas in beeindruckenden Ausmaßen mit den entsprechenden Mitteln ausführen, ins Werk setzen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Beispiele

    • der Veranstalter des Festes hat mächtig geklotzt
    • er will nicht kleckern, sondern klotzen
  2. hart arbeiten

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Beispiel

    jetzt muss kräftig geklotzt werden

Blättern