Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

klau­en

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: salopp
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: klau|en

Bedeutungsübersicht

[kleinere Dinge] stehlen

Beispiele

  • beim Nachbarn Kirschen klauen
  • jemandem den Geldbeutel aus der Tasche klauen
  • in einem geklauten Auto fahren
  • <in übertragener Bedeutung>: (umgangssprachlich) die Melodie ist geklaut (ist ein Plagiat)

Synonyme zu klauen

abnehmen, an sich nehmen, einen Diebstahl begehen, [fort]nehmen, stehlen, wegnehmen; (umgangssprachlich) mitgehen lassen; (salopp) fingern; (familiär) mopsen, stibitzen; (familiär, meist verhüllend oder scherzhaft) mausen; (landschaftlich) striezen
Anzeige

Aussprache

Betonung: klauen
Lautschrift: [ˈklaʊ̯ən] 🔉

Herkunft

eigentlich (noch mundartlich) = mit den Klauen fassen, kratzen; vgl. mittelniederdeutsch klouwen, althochdeutsch klāwēn = krallen, kratzen; zu Klaue

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich klaueich klaue 
 du klaustdu klauest klau, klaue!
 er/sie/es klauter/sie/es klaue 
Pluralwir klauenwir klauen 
 ihr klautihr klauet
 sie klauensie klauen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich klauteich klaute
 du klautestdu klautest
 er/sie/es klauteer/sie/es klaute
Pluralwir klautenwir klauten
 ihr klautetihr klautet
 sie klautensie klauten
Partizip I klauend
Partizip II geklaut
Infinitiv mit zu zu klauen
Anzeige

Blättern