klau­en

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
salopp
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
klauen
Lautschrift
🔉[ˈklaʊ̯ən]

Rechtschreibung

Worttrennung
klau|en

Bedeutung

[kleinere Dinge] stehlen

Beispiele
  • beim Nachbarn Kirschen klauen
  • jemandem den Geldbeutel aus der Tasche klauen
  • in einem geklauten Auto fahren
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (umgangssprachlich) die Melodie ist geklaut (ist ein Plagiat)

Synonyme zu klauen

Herkunft

eigentlich (noch mundartlich) = mit den Klauen fassen, kratzen; vgl. mittelniederdeutsch klouwen, althochdeutsch klāwēn = krallen, kratzen; zu Klaue

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich klaue ich klaue
du klaust du klauest klau, klaue!
er/sie/es klaut er/sie/es klaue
Plural wir klauen wir klauen
ihr klaut ihr klauet klaut!
sie klauen sie klauen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich klaute ich klaute
du klautest du klautest
er/sie/es klaute er/sie/es klaute
Plural wir klauten wir klauten
ihr klautet ihr klautet
sie klauten sie klauten
Partizip I klauend
Partizip II geklaut
Infinitiv mit zu zu klauen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
klauen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen