ken­tern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉kentern

Rechtschreibung

Worttrennung
ken|tern
Beispiel
ich kentere

Bedeutungen (2)

  1. (von Wasserfahrzeugen) sich seitwärtsneigend aus der normalen Lage geraten und auf die Seite oder kieloben zu liegen kommen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • das Schiff ist gekentert
    • wir sind mit dem Boot gekentert
    • 〈substantiviert:〉 der Sturm hat das Boot zum Kentern gebracht
  2. (von Strömungen o. Ä.) anfangen, sich in umgekehrter Richtung zu bewegen
    Gebrauch
    Seemannssprache
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • der Wind kentert
    • die Flut kentert (die Ebbe setzt ein)
    • der Kapitän entschloss sich, mit kenterndem Wasser (bei einsetzender Ebbe) auszulaufen

Herkunft

niederdeutsch kenteren, kanteren, eigentlich = auf die (andere) Seite legen, umwälzen, zu Kante

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen