Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

kei­men

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: kei|men

Bedeutungsübersicht

  1. Keime ausbilden, zu sprießen beginnen
  2. sich zu bilden beginnen

Synonyme zu keimen

Aussprache

Betonung: keimen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch kīmen, zu Keim

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich keimeich keime 
 du keimstdu keimest keim, keime!
 er/sie/es keimter/sie/es keime 
Pluralwir keimenwir keimen 
 ihr keimtihr keimet 
 sie keimensie keimen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich keimteich keimte
 du keimtestdu keimtest
 er/sie/es keimteer/sie/es keimte
Pluralwir keimtenwir keimten
 ihr keimtetihr keimtet
 sie keimtensie keimten
Partizip I keimend
Partizip II gekeimt
Infinitiv mit zu zu keimen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Keime ausbilden, zu sprießen beginnen

    Beispiele

    • die Kartoffeln, Bohnen keimen
    • die Saat beginnt zu keimen
    • keimendes (neu entstehendes) Leben
  2. sich zu bilden beginnen

    Beispiele

    • in ihm keimte die Hoffnung auf eine bessere Zukunft
    • keimende Liebe, Sehnsucht

Blättern