keb­beln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
alemannisch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
kebbeln

Rechtschreibung

Worttrennung
keb|beln
Verwandte Form
kibbeln

Bedeutung

zornig sein; seinen Unmut äußern, schimpfen

Herkunft

mittelhochdeutsch kibelen, zu: kīben, keifen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Blättern

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?