kas­sie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
kassieren
Lautschrift
🔉[kaˈsiːrən]
Wort mit gleicher Schreibung
kassieren (schwaches Verb)

Rechtschreibung

Worttrennung
kas|sie|ren

Bedeutungen (3)

    1. (einen zur Zahlung fälligen Betrag) einziehen
      Beispiele
      • die Miete kassieren
      • er hat zwei Euro kassiert
      • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 der Kellner hat schon kassiert
    2. jemandem einen fälligen Betrag abverlangen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • der Kellner muss noch zwei Gäste kassieren
    1. Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiele
      • hohe Prämien, Zinsen kassieren
      • er kassiert ein ansehnliches Honorar
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 Lob, Anerkennung kassieren
    2. (etwas Unangenehmes) hinnehmen müssen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiele
      • Strafpunkte, ein Tor kassieren
      • während einer Prügelei einen Schlag, ein blaues Auge kassieren
      • unsere Mannschaft kassierte Kritik, eine Niederlage
    1. jemandem etwas wegnehmen; beschlagnahmen; sich aneignen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiele
      • die Polizei kassierte seinen Führerschein
      • der Konzern versucht die kleineren Betriebe zu kassieren (aufzukaufen)
    2. gefangen nehmen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • der Bankräuber wurde gestern kassiert

Herkunft

für älter: einkassieren, Lehnübersetzung von italienisch incassare, Inkasso

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
kassieren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?