ka­pi­tu­lie­ren

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ka|pi|tu|lie|ren

Bedeutungen (2)

Info
  1. sich dem Feind ergeben; sich für besiegt erklären
    Beispiel
    • die Armee, das Land hat kapituliert
  2. (angesichts einer Sache) resignierend aufgeben, nachgeben, die Waffen strecken
    Beispiel
    • vor einer Aufgabe, vor Schwierigkeiten kapitulieren

Synonyme zu kapitulieren

Info
  • sich [dem Feind] ergeben, den Kampf aufgeben, die Waffen niederlegen/strecken, keinen Widerstand [mehr] leisten, sich stellen; (Militär) die weiße Fahne hinaushängen/zeigen
  • aufgeben, sich beugen, sich dreinschicken, einlenken, sich fügen, in die Knie gehen, klein beigeben, nachgeben, resignieren, sich schicken, seinen Widerstand aufgeben, sich unterordnen, sich unterwerfen; (schweizerisch) sich unterziehen, zurückkrebsen; (gehoben) den Nacken beugen, die Segel streichen; (umgangssprachlich) das Handtuch werfen, den Kram hinschmeißen, die Flinte ins Korn werfen, kuschen, spuren; (salopp) den Schwanz einziehen

Herkunft

Info

französisch capituler, eigentlich = bezüglich eines Vertrages verhandeln < mittellateinisch capitulare = verhandeln, zu: capitulum = Vertrag, Beschluss, Artikel, zu lateinisch capitulum, Kapitel

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich kapituliere ich kapituliere
du kapitulierst du kapitulierest kapitulier, kapituliere!
er/sie/es kapituliert er/sie/es kapituliere
Plural wir kapitulieren wir kapitulieren
ihr kapituliert ihr kapitulieret kapituliert!
sie kapitulieren sie kapitulieren

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich kapitulierte ich kapitulierte
du kapituliertest du kapituliertest
er/sie/es kapitulierte er/sie/es kapitulierte
Plural wir kapitulierten wir kapitulierten
ihr kapituliertet ihr kapituliertet
sie kapitulierten sie kapitulierten
Partizip I kapitulierend
Partizip II kapituliert
Infinitiv mit zu zu kapitulieren

Aussprache

Info
Betonung
🔉kapitulieren