oder

käm­men

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
käm|men
Beispiel
sich kämmen

Bedeutungen (2)

Info
    1. bei jemandem, sich das Haar mit einem Kamm (1) ordnend glätten, in die gewünschte Form bringen
      Beispiele
      • die Mutter kämmt das Kind
      • sie kämmt sich
      • du musst dir noch die Haare kämmen
    2. mit einem Kamm (1) aus den Haaren entfernen
      Beispiel
      • zuerst musst du [dem Kind, dir] den Staub aus den Haaren kämmen
    3. bei jemandem, sich durch Kämmen (1a) hervorbringen
      Beispiel
      • sie ließ sich von der Friseurin einen Pony kämmen
  1. (Wolle, Baumwolle, Flachs o. Ä.) mit der Kämmmaschine von den kurzen Fasern und Verunreinigungen befreien, glätten und möglichst parallel ordnen
    Gebrauch
    Textilindustrie

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch kemben, althochdeutsch chempen

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich kämme ich kämme
du kämmst du kämmest kämm, kämme!
er/sie/es kämmt er/sie/es kämme
Plural wir kämmen wir kämmen
ihr kämmt ihr kämmet kämmt!
sie kämmen sie kämmen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich kämmte ich kämmte
du kämmtest du kämmtest
er/sie/es kämmte er/sie/es kämmte
Plural wir kämmten wir kämmten
ihr kämmtet ihr kämmtet
sie kämmten sie kämmten
Partizip I kämmend
Partizip II gekämmt
Infinitiv mit zu zu kämmen

Aussprache

Info
Betonung
kämmen
Lautschrift
🔉[ˈkɛmən]

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen
oder