in­s­tal­lie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉installieren

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
in|stal|lie|ren
Alle Trennmöglichkeiten
in|s|tal|lie|ren

Bedeutungen (3)

  1. (eine technische Vorrichtung, Anlage o. Ä.) anschließen, einbauen, einrichten
    Beispiele
    • eine elektrische Leitung, eine Heizung, ein Modem installieren
    • Software, ein Computerprogramm installieren
    • einen Service im firmeneigenen Intranet installieren
  2. in ein Amt, eine Stellung einführen, einsetzen
    Herkunft
    mittellateinisch installare = in eine Stelle, in ein (kirchliches) Amt einsetzen, zu: stallus = (Chor)stuhl (als Zeichen der Amtswürde), verwandt mit Stall in dessen ursprünglicher Bedeutung „Standort, Stelle“
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • in einem Land ein Marionettenregime installieren
    1. irgendwo einrichten, in etwas unterbringen
      Beispiel
      • er hat seinen kleinen Laden in einem Keller installiert
    2. sich irgendwo [häuslich] niederlassen, sich irgendwo, in einem Raum, in einer Stellung o. Ä. einrichten
      Grammatik
      sich installieren
      Beispiel
      • es dauerte eine Weile, bis sie sich in den neuen Räumen installiert hatten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
installieren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?