in­do­lent

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉indolent
auch:
🔉[…ˈlɛnt]

Rechtschreibung

Worttrennung
in|do|lent

Bedeutungen (2)

  1. geistig träge und gleichgültig; keine Gemütsbewegung erkennen lassend
    Gebrauch
    bildungssprachlich
    Beispiel
    • ein völlig indolenter Mensch
    1. schmerzunempfindlich; gleichgültig gegenüber Schmerzen
      Herkunft
      spätlateinisch indolens (Genitiv: indolentis), zu lateinisch in- = un-, nicht und dolere = (Schmerz) empfinden
      Gebrauch
      Medizin
    2. (vom Organismus oder von einzelnen Körperteilen) schmerzfrei
      Gebrauch
      Medizin
    3. (von krankhaften Prozessen) keine Schmerzen verursachend
      Gebrauch
      Medizin
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?