Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

im­po­nie­ren

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: im|po|nie|ren

Bedeutungsübersicht

  1. großen Eindruck [auf jemanden] machen; Bewunderung [bei jemandem] hervorrufen
  2. (veraltend) sich geltend machen, sich zeigen

Synonyme zu imponieren

Achtung/Anerkennung/Bewunderung hervorrufen, Beachtung finden, beeindrucken, bestechen, Eindruck machen/schinden, faszinieren, wirken auf, Wirkung haben auf

Aussprache

Betonung: imponieren🔉

Herkunft

unter Einfluss der Bedeutung von französisch imposer (imposant) zu lateinisch imponere = hineinlegen; auferlegen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich imponiereich imponiere 
 du imponierstdu imponierest imponier, imponiere!
 er/sie/es imponierter/sie/es imponiere 
Pluralwir imponierenwir imponieren 
 ihr imponiertihr imponieret 
 sie imponierensie imponieren 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich imponierteich imponierte
 du imponiertestdu imponiertest
 er/sie/es imponierteer/sie/es imponierte
Pluralwir imponiertenwir imponierten
 ihr imponiertetihr imponiertet
 sie imponiertensie imponierten
Partizip I imponierend
Partizip II imponiert
Infinitiv mit zu zu imponieren

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. großen Eindruck [auf jemanden] machen; Bewunderung [bei jemandem] hervorrufen

    Beispiele

    • jemandem durch sein Wissen, durch seine Kenntnisse imponieren
    • am meisten imponiert an ihm sein hervorragendes Gedächtnis
  2. sich geltend machen, sich zeigen

    Gebrauch

    veraltend

Blättern