im­per­ti­nent

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
impertinent
Lautschrift
[ɪmpɛrtiˈnɛnt]

Rechtschreibung

Worttrennung
im|per|ti|nent

Bedeutung

in herausfordernder Weise ungehörig; frech, unverschämt

Beispiele
  • eine impertinente Person
  • ein Kerl mit einer impertinenten Visage
  • impertinent grinsen, lachen

Herkunft

spätlateinisch impertinens (Genitiv: impertinentis) = nicht zur Sache gehörend, zu lateinisch im- (in-) und pertinere = zu etwas, jemandem gehören

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?