Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

il­lu­mi­nie­ren

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: il|lu|mi|nie|ren

Bedeutungsübersicht

  1. [festlich] erleuchten
  2. (Kunstwissenschaft) (mittelalterliche Handschriften) ausmalen, mit Buchmalerei versehen

Synonyme zu illuminieren

anleuchten, anscheinen, anstrahlen, aufhellen, ausleuchten, beleuchten, bescheinen, bestrahlen, erhellen, erleuchten, hell machen, scheinen

Aussprache

Betonung: illuminieren
Lautschrift: [ɪlumiˈniːrən]

Herkunft

französisch illuminer < lateinisch illuminare = erleuchten, zu: lumen (Genitiv: luminis) = Licht

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich illuminiereich illuminiere 
 du illuminierstdu illuminierest illuminier, illuminiere!
 er/sie/es illuminierter/sie/es illuminiere 
Pluralwir illuminierenwir illuminieren 
 ihr illuminiertihr illuminieret
 sie illuminierensie illuminieren 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich illuminierteich illuminierte
 du illuminiertestdu illuminiertest
 er/sie/es illuminierteer/sie/es illuminierte
Pluralwir illuminiertenwir illuminierten
 ihr illuminiertetihr illuminiertet
 sie illuminiertensie illuminierten
Partizip I illuminierend
Partizip II illuminiert
Infinitiv mit zu zu illuminieren

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. [festlich] erleuchten

    Beispiele

    • eine Stadt, ein Schloss illuminieren
    • der Park war illuminiert
    • <in übertragener Bedeutung>: eine illuminierende (bildungssprachlich; erhellende) Feststellung
    • <in übertragener Bedeutung>: (scherzhaft veraltend) er war von den Schnäpsen ziemlich illuminiert (alkoholisiert)
  2. (mittelalterliche Handschriften) ausmalen, mit Buchmalerei versehen

    Gebrauch

    Kunstwissenschaft

    Beispiel

    illuminierte Handschriften des 11. und 12. Jahrhunderts

Blättern