il­lu­mi­nie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
illuminieren
Lautschrift
[ɪlumiˈniːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
il|lu|mi|nie|ren

Bedeutungen (2)

  1. [festlich] erleuchten
    Beispiele
    • eine Stadt, ein Schloss illuminieren
    • der Park war illuminiert
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 eine illuminierende (bildungssprachlich; erhellende) Feststellung
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (scherzhaft, veraltet) er war von den Schnäpsen ziemlich illuminiert (alkoholisiert)
  2. (mittelalterliche Handschriften) ausmalen, mit Buchmalerei versehen
    Gebrauch
    Kunstwissenschaft
    Beispiel
    • illuminierte Handschriften des 11. und 12. Jahrhunderts

Herkunft

französisch illuminer < lateinisch illuminare = erleuchten, zu: lumen (Genitiv: luminis) = Licht

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen