Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

hum­peln

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: hum|peln
Beispiel: ich hump[e]le

Bedeutungsübersicht

  1. (aufgrund einer [schmerzhaften] Verletzung o. Ä.) mit einem Fuß nicht fest auftreten können und daher mühsam und ungleichmäßig gehen
  2. sich humpelnd fortbewegen, irgendwohin bewegen
  3. (landschaftlich) holpernd fahren

Synonyme zu humpeln

das/ein Bein nachziehen, hinken, lahmen; (bayrisch, österreichisch umgangssprachlich) hatschen

Aussprache

Betonung: hụmpeln 🔉

Herkunft

aus dem Niederdeutschen; vielleicht lautmalend

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (aufgrund einer [schmerzhaften] Verletzung o. Ä.) mit einem Fuß nicht fest auftreten können und daher mühsam und ungleichmäßig gehen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat« oder »ist«
  2. sich humpelnd (a) fortbewegen, irgendwohin bewegen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »ist«

    Beispiel

    vom Spielfeld humpeln
  3. holpernd fahren

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat« oder »ist«

    Gebrauch

    landschaftlich

    Beispiel

    die Kutsche humpelte über das Kopfsteinpflaster

Blättern