hül­len

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉hüllen

Rechtschreibung

Worttrennung
hül|len
Beispiel
sich in etwas hüllen

Bedeutungen (2)

  1. jemanden, sich, etwas zum Schutz gegen äußere Einflüsse, gegen Kälte o. Ä. in etwas [ein]wickeln, mit einer Umhüllung versehen, mit etwas ganz bedecken
    Beispiele
    • sich in eine Decke hüllen
    • Blumen in Zellophan hüllen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Hergang des Unglücks blieb für alle Zeit in Dunkel gehüllt (blieb verborgen, klärte sich nicht auf)
  2. schützend, wärmend o. ä. um jemanden, sich, etwas herumlegen
    Beispiel
    • eine Zeltplane war um das Denkmal gehüllt

Synonyme zu hüllen

Herkunft

mittelhochdeutsch hüllen, althochdeutsch hullan, verwandt mit hehlen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?