hoch­win­den

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
hochwinden

Rechtschreibung

Worttrennung
hoch|win|den
Beispiel
sich hochwinden

Bedeutungen (2)

  1. mit einer Winde nach oben ziehen
    Beispiel
    • den Anker hochwinden
  2. sich mit einer Drehbewegung aufwärtsbewegen, in die Höhe bewegen
    Grammatik
    sich hochwinden
    Beispiel
    • die Kletterpflanze windet sich am Gestell hoch

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich winde (mich) hoch ich winde (mich) hoch
du windest (dich) hoch du windest (dich) hoch wind (dich) hoch, winde (dich) hoch!
er/sie/es windet (sich) hoch er/sie/es winde (sich) hoch
Plural wir winden (uns) hoch wir winden (uns) hoch
ihr windet (euch) hoch ihr windet (euch) hoch windet (euch) hoch!
sie winden (sich) hoch sie winden (sich) hoch

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich wand (mich) hoch ich wände (mich) hoch
du wandest (dich) hoch, wandst (dich) hoch du wändest (dich) hoch
er/sie/es wand (sich) hoch er/sie/es wände (sich) hoch
Plural wir wanden (uns) hoch wir wänden (uns) hoch
ihr wandet (euch) hoch ihr wändet (euch) hoch
sie wanden (sich) hoch sie wänden (sich) hoch
Partizip I hochwindend
Partizip II hochgewunden
Infinitiv mit zu hochzuwinden
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?