hoch­kom­men

Wortart:
starkes Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉hochkommen

Rechtschreibung

Worttrennung
hoch|kom|men
Beispiele
hochgekommen; um hochzukommen

Bedeutungen (4)

    1. Beispiel
      • die Kinder sollen zum Essen hochkommen
    2. aufstehen, sich erheben
      Beispiel
      • bis der so hochkommt!
    3. an die Wasseroberfläche kommen
  1. gesund werden
  2. beruflich, gesellschaftlich vorwärtskommen
    Beispiel
    • sie war in seiner Firma hochgekommen
    1. (verursacht durch einen Brechreiz) aus dem Magen wieder nach oben kommen
      Beispiel
      • das Essen kam ihr hoch
    2. ins Bewusstsein aufsteigen; zum Bewusstsein kommen
      Beispiel
      • eine Erinnerung kam in ihr hoch

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich komme hoch ich komme hoch
du kommst hoch du kommest hoch komm hoch, komme hoch!
er/sie/es kommt hoch er/sie/es komme hoch
Plural wir kommen hoch wir kommen hoch
ihr kommt hoch ihr kommet hoch kommt hoch!
sie kommen hoch sie kommen hoch

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich kam hoch ich käme hoch
du kamst hoch du kämest hoch, kämst hoch
er/sie/es kam hoch er/sie/es käme hoch
Plural wir kamen hoch wir kämen hoch
ihr kamt hoch ihr kämet hoch, kämt hoch
sie kamen hoch sie kämen hoch
Partizip I hochkommend
Partizip II hochgekommen
Infinitiv mit zu hochzukommen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen