hoch­ge­hen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉hochgehen

Rechtschreibung

Worttrennung
hoch|ge|hen
Beispiel
um hochzugehen, hochgegangen

Bedeutungen (3)

    1. sich nach oben, in die Höhe bewegen
      Beispiele
      • die Schranke geht hoch
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Preise gehen hoch (steigen)
    2. nach oben, aufwärtsgehen; hinaufgehen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • die Straße hochgehen
    3. Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • die Sprengladung ging hoch
  1. in Wut, in Zorn geraten
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • als niemand seine Anordnungen befolgte, ging er hoch
  2. (von illegalen Vereinigungen, Unternehmungen o. Ä.) von der Polizei o. Ä. aufgedeckt werden
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • die Bande ist hochgegangen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „ist“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?