hi­n­un­ter­rin­nen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
hinunterrinnen

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
hi|nun|ter|rin|nen
Alle Trennmöglichkeiten
hi|n|un|ter|rin|nen

Bedeutungen (2)

  1. nach [dort] unten rinnen
    Beispiel
    • der Schweiß rinnt ihr von der Stirn hinunter
  2. (von einem durch Schreck oder Angst ausgelösten Schauder, einer Gänsehaut o. Ä.) sich rasch [den Rücken hinab] nach unten ausbreiten

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?