hi­n­aus­kom­men

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
hinauskommen

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
hi|naus|kom|men
Alle Trennmöglichkeiten
hi|n|aus|kom|men

Bedeutungen (4)

  1. nach draußen kommen
    Beispiele
    • auf die Straße hinauskommen
    • zur Tür, aus dem Haus hinauskommen
  2. einen Raum, Bereich o. Ä. verlassen [können]
    Beispiele
    • sie ist nie aus ihrer Heimatstadt hinausgekommen
    • mach, dass du hinauskommst!
    1. (räumlich) weiter kommen, gelangen als etwas
      Beispiel
      • der Erste, der über den 89. Breitengrad hinauskam
    2. (z. B. im Grad, Stadium) weiter kommen als etwas; nicht bei etwas stehen bleiben
      Grammatik
      meist verneint
      Beispiele
      • über die Anfänge ist er nie hinausgekommen
      • über die Anfangsschwierigkeiten hinauskommen müssen
      • über einen Punkt, Grad nicht hinauskommen
  3. Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • alle Bestrebungen kommen auf eine Veränderung der bestehenden Verhältnisse hinaus
    • was sie antwortete, kam auf eine Absage hinaus
    • etwas kommt auf eins, auf dasselbe hinaus (es bleibt sich gleich)

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?