he­r­um­spin­nen

Wortart:
starkes Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
herumspinnen

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
he|rum|spin|nen
Alle Trennmöglichkeiten
he|r|um|spin|nen

Bedeutungen (2)

  1. seiner Fantasie freien Lauf lassen, sich den Bezug zur Realität vernachlässigend etwas ausdenken
    Beispiel
    • eine Geschichte um etwas herumspinnen
    1. sich so benehmen, als ob man nicht bei Verstand wäre
      Gebrauch
      abwertend
      Beispiel
      • als es kein Bier gab, fing er an herumzuspinnen und alles kurz und klein zu schlagen
    2. [vorübergehend] nicht funktionieren
      Beispiel
      • mein Handy hat mal wieder herumgesponnen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?