Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

har­ken

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: besonders norddeutsch
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: har|ken

Bedeutungsübersicht

  1. (ein Beet o. Ä.) mit der Harke eben machen, glätten
  2. mit der Harke von Laub o. Ä. befreien [und glätten]; mit der Harke säubern und glätten
  3. mit der Harke von etwas entfernen
  4. mit der Harke zusammenholen und aufhäufen

Synonyme zu harken

(süddeutsch, mitteldeutsch, österreichisch und schweizerisch) rechen
Anzeige

Aussprache

Betonung: hạrken

Herkunft

mittelniederdeutsch harken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich harkeich harke 
 du harkstdu harkest hark, harke!
 er/sie/es harkter/sie/es harke 
Pluralwir harkenwir harken 
 ihr harktihr harket
 sie harkensie harken 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich harkteich harkte
 du harktestdu harktest
 er/sie/es harkteer/sie/es harkte
Pluralwir harktenwir harkten
 ihr harktetihr harktet
 sie harktensie harkten
Partizip I harkend
Partizip II geharkt
Infinitiv mit zu zu harken
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (ein Beet o. Ä.) mit der Harke eben machen, glätten

    Beispiel

    nach dem Umgraben muss man das Beet harken
  2. mit der Harke von Laub o. Ä. befreien [und glätten]; mit der Harke säubern und glätten

    Beispiel

    den Rasen harken
  3. mit der Harke von etwas entfernen

    Beispiel

    Laub, geschnittenes Gras vom Rasen harken
  4. mit der Harke zusammenholen und aufhäufen

    Beispiel

    Laub, Heu harken

Blättern