har­ken

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
besonders norddeutsch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
harken

Rechtschreibung

Worttrennung
har|ken

Bedeutungen (4)

  1. (ein Beet o. Ä.) mit der Harke eben machen, glätten
    Beispiel
    • nach dem Umgraben muss man das Beet harken
  2. mit der Harke von Laub o. Ä. befreien [und glätten]; mit der Harke säubern und glätten
    Beispiel
    • den Rasen harken
  3. mit der Harke von etwas entfernen
    Beispiel
    • Laub, geschnittenes Gras vom Rasen harken
  4. mit der Harke zusammenholen und aufhäufen
    Beispiel
    • Laub, Heu harken

Synonyme zu harken

  • (süddeutsch, mitteldeutsch, österreichisch und schweizerisch) rechen

Herkunft

mittelniederdeutsch harken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?