Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

halb

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: halb
Schreibung als Ziffer: 1/2
Vgl. auch halbbitter, halbfest, halbgebildet, halbhoch usw.
  1. Beugung:
    • ein halbes Brot, eine halbe Scheibe Brot
    • der Zeitraum eines halben Monats, einer halben Woche
    • in einer halben Stunde
    • mit halber Kraft
    • zum halben Preis
    • alle halbe oder halben Meter
    • alle halbe oder halben Jahre
    • alle halbe oder halben Stunden oder (Singular:) alle (besser: jede) halbe Stunde
    • drei und ein halbes Prozent, aber drei[und]einhalb Prozent
    • vor zwei und einer halben Stunde, aber vor zwei[und]einhalb Stunden
    • vier mit ein halb multipliziert
    • ein halbes Dutzend, auch ein halb Dutzend
  2. Groß- oder Kleinschreibung:
    1. Kleinschreibung:
      • es ist, es schlägt halb eins
      • eine viertel und eine halbe Stunde
      • eine halbe und eine Dreiviertelstunde
      • der Zeiger steht auf halb
      • [um] voll und halb jeder Stunde
      • ein halbes Dutzend Mal, ein halbes Hundert Mal
    2. Großschreibung [Regel 72]:
      • ein Halbes, einen Halben bestellen
      • eine Halbe (bayrisch für halbe Maß)
      • nichts Halbes und nichts Ganzes
  3. Schreibung in Verbindung mit Adjektiven, Partizipien und Verben:
    • ich habe ihn nur halb verstanden
    • sie war halb krank vor Angst
    • wir haben uns halb totgelacht
    • sie hatten ihn halb totgeschlagen
    • den Eimer halb voll machen
    • er lief halb bekleidet oder halbbekleidet herum
    • eine halb automatische oder halbautomatische Fertigung
    • sich halb links oder halblinks einordnen
    • ein halb leeres oder halbleeres Glas
    • halb verwelkte oder halbverwelkte Blumen
  4. Getrenntschreibung, wenn »halb« die Bedeutung »teils« hat:
    • sie machte ein halb freundliches, halb ernstes Gesicht
    • ein halb seidenes, halb wollenes Gewebe

Bedeutungsübersicht

  1. die Hälfte von etwas umfassend; zur Hälfte
    1. unvollständig, unvollkommen; teilweise (häufig in Verbindung mit »nur« o. Ä.)
    2. vermindert, abgeschwächt, mit geringerer Stärke
  2. fast [ganz], beinahe, so gut wie

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu halb

Aussprache

Betonung: hạlb🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch halp, althochdeutsch halb; ursprünglich = (durch)geschnitten, gespalten

Grammatik

Adjektiv und Bruchzahl

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. die Hälfte von etwas umfassend; zur Hälfte

    Beispiele

    • eine halbe Stunde
    • das halbe Hundert (50)
    • ein halbes Dutzend
    • ein halber Meter
    • (Musik) eine halbe Note (Note, die die Hälfte des Zeitwerts einer ganzen Note hat)
    • eine halbe Umdrehung
    • er hat die halbe Strecke zurückgelegt
    • sich auf halbem Wege (in der Mitte) treffen
    • das Lied einen halben Ton tiefer anstimmen
    • alle halbe[n] Stunden/alle halbe Stunde
    • <indeklinabel bei geografischen Namen ohne Artikel>: halb Europa war besetzt
    • es ist halb eins
    • es hat halb [eins] geschlagen
    • drei Minuten bis, nach, vor halb [eins]
    • er hat den Apfel halb aufgegessen
    • sie hat sich halb umgedreht, erhoben

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • halb …, halb (teils …, teils; das eine wie das andere; je zur Hälfte: halb Kunst, halb Wissenschaft; halb lachend, halb weinend; eine halb amtliche, halb persönliche Bemerkung; die Figuren waren halb rund, halb eckig)
    • [mit jemandem] halb und halb/halbe-halbe machen (umgangssprachlich: Gewinn oder Verlust genau miteinander teilen)
    1. unvollständig, unvollkommen; teilweise (häufig in Verbindung mit »nur« o. Ä.)

      Beispiele

      • er hat nur halbe Arbeit/die Arbeit nur halb getan
      • das Fleisch ist noch halb roh
      • ein halb aufgegessenes Essen
      • ein halb vollendeter Roman
      • nur halb zuhören
      • wir saßen halb angezogen am Frühstückstisch

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      nichts Halbes und nichts Ganzes [sein] (zu unzureichend [sein], als dass man etwas damit anfangen könnte)
    2. vermindert, abgeschwächt, mit geringerer Stärke

      Beispiele

      • mit halber Kraft
      • bei halbem Licht arbeiten
      • mit halber (gedämpfter) Stimme sprechen
      • einen halben (flüchtigen) Blick auf etwas werfen
      • die Sonne ist halb aus dem Nebel hervorgekommen
      • das ist halb so schlimm
  2. fast [ganz], beinahe, so gut wie

    Beispiele

    • sie ist halbe Medizinerin
    • das sind ja noch halbe Kinder!
    • (umgangssprachlich übertreibend) das dauert ja eine halbe Ewigkeit (sehr lange)
    • das halbe Dorf (sehr viele Dorfbewohner) war zusammengekommen
    • wir haben ein halb krankes Kind zu Hause
    • ein halb totes (völlig erschöpftes) Tier
    • er hat schon halb zugestimmt
    • er wurde halb totgeschlagen
    • sich halb totlachen

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    halb und halb (umgangssprachlich: beinahe, fast ganz: du gehörst schon halb und halb dazu)

Blättern

↑ Nach oben