hä­keln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉häkeln

Rechtschreibung

Worttrennung
hä|keln
Beispiel
ich häk[e]le

Bedeutungen (2)

    1. (eine Handarbeit) mit einer Häkelnadel herstellen, anfertigen
      Beispiel
      • ein Kinderjäckchen häkeln
    2. eine Häkelarbeit machen
      Beispiele
      • sie häkelt [viel, gerne]
      • sie häkelt an einer Decke (ist mit dem Häkeln einer Decke beschäftigt)
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er häkelt (scherzhaft; arbeitet, schreibt) schon lange an seiner Diplomarbeit
  1. sich [in harmloser, lustiger Weise] streiten; necken, frotzeln
    Gebrauch
    österreichisch umgangssprachlich, sonst landschaftlich
    Beispiele
    • die beiden häkeln sich ständig
    • ich häk[e]le mich mit ihr

Herkunft

zu mittelhochdeutsch hækel, Verkleinerungsform von: hāke(n), Haken; ursprünglich = (wie) mit Häkchen fassen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen