gräf­lich

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
gräflich

Rechtschreibung

Worttrennung
gräf|lich
Beispiel
im Titel D 89: Gräflich

Bedeutungen (2)

  1. [zu] einem Grafen gehörend
    Beispiel
    • gräflicher Besitz
  2. nach Art eines Grafen, wie ein Graf
    Beispiel
    • gräflich leben

Herkunft

mittelhochdeutsch grēflich

Grammatik

Starke Beugung (ohne Artikel)

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular Maskulinum Artikel
Adjektiv gräflicher gräflichen gräflichem gräflichen
Femininum Artikel
Adjektiv gräfliche gräflicher gräflicher gräfliche
Neutrum Artikel
Adjektiv gräfliches gräflichen gräflichem gräfliches
Plural Maskulinum Femininum Neutrum Artikel
Adjektiv gräfliche gräflicher gräflichen gräfliche

Schwache Beugung (mit Artikel)

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular Maskulinum Artikel der des dem den
Adjektiv gräfliche gräflichen gräflichen gräflichen
Femininum Artikel die der der die
Adjektiv gräfliche gräflichen gräflichen gräfliche
Neutrum Artikel das des dem das
Adjektiv gräfliche gräflichen gräflichen gräfliche
Plural Maskulinum Femininum Neutrum Artikel die der den die
Adjektiv gräflichen gräflichen gräflichen gräflichen

Gemischte Beugung (mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular Maskulinum Artikelwort kein keines keinem keinen
Adjektiv gräflicher gräflichen gräflichen gräflichen
Femininum Artikelwort keine keiner keiner keine
Adjektiv gräfliche gräflichen gräflichen gräfliche
Neutrum Artikelwort kein keines keinem kein
Adjektiv gräfliches gräflichen gräflichen gräfliches
Plural Maskulinum Femininum Neutrum Artikelwort keine keiner keinen keine
Adjektiv gräflichen gräflichen gräflichen gräflichen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?