Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

gel­len

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: gel|len
Beispiele: es gellt; es gellte; gegellt

Bedeutungsübersicht

  1. hell und durchdringend schallen
  2. durch den Schall erschüttert werden und nachhallen

Synonyme zu gellen

dringen, [er]schallen, hallen, schrillen, tönen

Aussprache

Betonung: gẹllen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch gellen, althochdeutsch gellan, eigentlich = rufen, schreien

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich gelleich gelle 
 du gellstdu gellest gell, gelle!
 er/sie/es gellter/sie/es gelle 
Pluralwir gellenwir gellen 
 ihr gelltihr gellet 
 sie gellensie gellen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich gellteich gellte
 du gelltestdu gelltest
 er/sie/es gellteer/sie/es gellte
Pluralwir gelltenwir gellten
 ihr gelltetihr gelltet
 sie gelltensie gellten
Partizip I gellend
Partizip II gegellt
Infinitiv mit zu zu gellen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. hell und durchdringend schallen

    Beispiele

    • ein Pfiff gellte durch die Nacht
    • seine Stimme gellte mir in den Ohren
    • gellende Hilferufe
  2. durch den Schall erschüttert werden und nachhallen

    Beispiele

    • sie schrie, dass das ganze Haus gellte
    • ihm gellten die Ohren von all dem Lärm

Blättern

Im Alphabet davor