Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ge­blümt

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ge|blümt

Bedeutungsübersicht

  1. mit Blumen [gemustert]
  2. (besonders von einem bestimmten Stil in der deutschen Literatur des 13. Jahrhunderts) kunstvoll und blumenreich bis zur Künstelei

Synonyme zu geblümt

gekünstelt, gemacht, gespreizt, geziert, künstlich

Aussprache

Betonung: geblümt🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch geblüemet, 2. Partizip von: blüemen = (mit Blumen) schmücken

Grammatik

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-geblümter-geblümte-geblümtes-geblümte
Genitiv-geblümten-geblümter-geblümten-geblümter
Dativ-geblümtem-geblümter-geblümtem-geblümten
Akkusativ-geblümten-geblümte-geblümtes-geblümte

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativdergeblümtediegeblümtedasgeblümtediegeblümten
Genitivdesgeblümtendergeblümtendesgeblümtendergeblümten
Dativdemgeblümtendergeblümtendemgeblümtendengeblümten
Akkusativdengeblümtendiegeblümtedasgeblümtediegeblümten

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeingeblümterkeinegeblümtekeingeblümteskeinegeblümten
Genitivkeinesgeblümtenkeinergeblümtenkeinesgeblümtenkeinergeblümten
Dativkeinemgeblümtenkeinergeblümtenkeinemgeblümtenkeinengeblümten
Akkusativkeinengeblümtenkeinegeblümtekeingeblümteskeinegeblümten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. mit Blumen [gemustert]

    Beispiel

    ein geblümtes Kissen, Kleid
  2. (besonders von einem bestimmten Stil in der deutschen Literatur des 13. Jahrhunderts) kunstvoll und blumenreich bis zur Künstelei

    Beispiel

    geblümter Stil

Blättern