Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

gam­me­lig, gamm­lig

Wortart: Adjektiv
Gebrauch: umgangssprachlich
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: gam|me|lig, gamm|lig

Bedeutungsübersicht

  1. (von Nahrungsmitteln) unappetitlich, ungenießbar geworden
  2. (oft abwertend) (in Bezug auf die äußere Erscheinung, besonders die Kleidung) sehr salopp; unordentlich, vernachlässigt

Synonyme zu gammelig

faul, ranzig, sauer, unappetitlich, unbrauchbar, ungenießbar, vergammelt

Aussprache

Betonung: gạmmelig
gạmmlig

Grammatik

Steigerungsformen

Positivgammelig
Komparativgammeliger
Superlativam gammeligsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-gammeliger-gammelige-gammeliges-gammelige
Genitiv-gammeligen-gammeliger-gammeligen-gammeliger
Dativ-gammeligem-gammeliger-gammeligem-gammeligen
Akkusativ-gammeligen-gammelige-gammeliges-gammelige

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativdergammeligediegammeligedasgammeligediegammeligen
Genitivdesgammeligendergammeligendesgammeligendergammeligen
Dativdemgammeligendergammeligendemgammeligendengammeligen
Akkusativdengammeligendiegammeligedasgammeligediegammeligen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeingammeligerkeinegammeligekeingammeligeskeinegammeligen
Genitivkeinesgammeligenkeinergammeligenkeinesgammeligenkeinergammeligen
Dativkeinemgammeligenkeinergammeligenkeinemgammeligenkeinengammeligen
Akkusativkeinengammeligenkeinegammeligekeingammeligeskeinegammeligen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (von Nahrungsmitteln) unappetitlich, ungenießbar geworden

    Herkunft

    aus dem Niederdeutschen, zu Gammel

    Beispiele

    • gammelige Wurst
    • das Obst ist gammelig geworden
  2. (in Bezug auf die äußere Erscheinung, besonders die Kleidung) sehr salopp; unordentlich, vernachlässigt

    Gebrauch

    oft abwertend

    Beispiele

    • gammelige Kleidung
    • gammelig gekleidet sein
    • gammelig herumlaufen

Blättern