frei­stel­len

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉freistellen

Rechtschreibung

Worttrennung
frei|stel|len
Beispiel
jemandem etwas [völlig] freistellen

Bedeutungen (3)

  1. jemanden zwischen mehreren Möglichkeiten entscheiden lassen; jemandem die Wahl überlassen
    Beispiel
    • es wurde ihr freigestellt, wie sie ihre Arbeit einteilte
  2. aus bestimmten Gründen, für bestimmte Zwecke vom Dienst befreien
    Beispiele
    • jemanden vom Wehrdienst freistellen
    • er wurde für den Dienst im Ministerium freigestellt
  3. (Arbeitskräfte) entlassen
    Gebrauch
    verhüllend

Synonyme zu freistellen

  • die Entscheidung/Wahl [über]lassen, entscheiden lassen, freie Hand lassen, in jemandes Ermessen stellen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?