frap­pie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
frappieren
Lautschrift
🔉[fraˈpiːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
frap|pie|ren

Bedeutungen (2)

  1. in Erstaunen versetzen, sehr überraschen
    Beispiele
    • ihr Kommentar frappierte
    • 〈häufig im 1. Partizip:〉 mit frappierender Genauigkeit
    • der Schluss ist frappierend
  2. (Sekt, Wein) durch drehende Bewegung der Flasche in Eis kühlen
    Gebrauch
    Fachsprache

Synonyme zu frappieren

  • eine Überraschung bereiten, erstaunen, in Erstaunen versetzen, sehr überraschen

Herkunft

französisch frapper, eigentlich = schlagen, treffen, wohl aus dem Germanischen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?